IPHT Jena

Bauherr: Institut fĂŒr Physikalische Hochtechnologie e.V.
Leistungen: Architektur
Bausumme: 21,5 MIO EUR
BGF: 12.500 qm
Fertigstellung: 1998
Wettbewerb: Wettbewerb 1995, 1. Preis mit Realisierungsauftrag

Mit dem Neubau des „Institutes fĂŒr Physikalische Hochtechnologie“ wurde der stark zergliederte Campus neu strukturiert. Das GebĂ€ude ist in einer Kammstruktur konzipiert und besitzt zwei Untergeschosse und vier Obergeschosse. Galerien, offene TreppenhĂ€user und LuftrĂ€ume, die das Foyer mit den LaborrĂ€umen und BĂŒros verbinden, schaffen InnenrĂ€ume von hoher QualitĂ€t.

Gleichzeitig werden Kommunikationswege erleichtert und Arbeitswege wesentlich reduziert. In den drei Querriegeln, die wie ein Kamm in die FreiflĂ€che ragen, liegen Labore, auf der gegenĂŒberliegenden Seite befinden sich die BĂŒros. Die Labore können mit allen Medien versorgt werden und bieten flexible Nutzungsmöglichkeiten.